Rastlos: Die nächsten Monate kämpfe ich bei Campact für die Energiewende

Eine der Schwachstellen der Großen Koalition sind die Einschnitte der Energiewende und die Stärkung der Kohle-Interessen.  Es gibt aber auch Hoffnungen, dass der Koalitionsvertrag schwammig genug ist, dass die Folgen abgemildert werden können.

Campact.de will hier in den nächsten Monaten Druck machen. Sie haben mich gefragt, in den nächsten Monaten einzuspringen und als Energie-Campaigner zu arbeiten. Für mich eine tolle Gelegenheit, mit meinen (neuen) Kenntnissen des Online-Campaigning an einem wichtigen und aktuellen Thema zu arbeiten und gleichzeitig mal genauer zu schauen, wie Online-Kampagnen bei Campact laufen. Daher habe ich zugesagt und bin ab 1.1. offiziell interims-Campaigner für die Energiewende.

Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit v.a. mit Christoph Bautz und Christine Spannagel.

In den letzten Tagen habe ich mich also wieder in das Thema eingelesen. – Spannend wie billig und relevant Photovoltaik geworden ist und erschütternd, wie sehr der Europäische Emissionshandel zusammengebrochen ist. – Ich habe gleich bei http://thecompensators.org/ ein paar Zertifikate gekauft und stillgelegt.  (Schönes Weihnachtsgeschenk übrigens ;-) . )

Der Artikel ist auch in English verfügbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>